Patchwork Couch / Couch Upcycling

Seit ich ein Patchwork Sofa im Internet gesehen habe, ging mir diese Idee nicht mehr aus dem Kopf. So bekommt ein Wohnzimmer Charakter und Flair. Was man dazu braucht, ist ein altes Sofa mit einer schönen Form. Und dann ein bisschen Fantasie umd bunte Stoffe. Patchwork Sofa selbstgemacht Dieses Projekt ist mitunter eine Geduldsprobe. Dennoch kann ich im Nachhinein nur sagen: es lohnt sich. Diese Couch ist der absolute Hingucker. Ein richtiger Gute-Laune Fleck in unserem Wohnzimmer. Daher, wenn Ihr Euch hier ran wagt, unbedingt dranbleiben!

Materialliste:

• Couch (sucht Euch eine, die Ihr von der Form her mögt) • Möbelstoff (Menge kommt auf die Couch an!) • Tacker • Schraubenzieher (Schlitz) oder Klammernlöser • Nähmaschine • Nadeln • Garn (extra-reissfest)

Beschreibung:

1. Stoffe besorgen. Ich erwähne diesen Schritt extra als Erstes, denn ehrlich gesagt, war dies der längste Teil dieses Projektes. Welche Stoffe wollen wir haben? Passen die auch zusammen? Hier gilt Eure eigene Kreativität. Schaut Euch einfach ein paar Fotos online zu Patchwork Sofas an und wählt dann Eure Muster und Farben. Eine Faustformel zu wie viel Quadratmeter Stoff Ihr benötigt habe ich leider nicht parat. Das kommt auf Eure Couch drauf an. Versucht es abzuschätzen und besorgt Euch dann Stoff, den man zur Not noch einmal nach besorgen kann. 2. Klammern lösen. Nun beginnt Ihr, die Klammern, die den alten Stoff halten, zu lösen. In der eleganten Version verwendet Ihr einen Klammer-Entferner. In der preisgünstigen Version einen Flachschraubendreher. Der Stoff sollte hierbei nur in einem Stück bleiben, so dass Ihr Ihn als Vorlage verwenden könnt. IMG_7766 3. Stoffabschnitte voneinander lösen. Nun löst Ihr die Nähte, um den alten Stoff in seinen einzelnen Teilen als Vorlage verwenden zu können. Achtet hierbei darauf, dass Ihr immer wisst, welches Stoffstück wohin gehörte. 4. Patchwork-Stoffteile nähen. Nun beginnt der ausdauernde Teil. (Kleiner Trick an dieser Stelle: Wenn ihr einen Patchwork Stoff verwendet, könnt Ihr Euch diesen langatmigen Schritt sparen.) Aber für die echte Herausforderung oder Nähkünstler unter Euch, legt Ihr Euch nun die alten Stoffe als Vorlagen zurecht. Dann legt Ihr die neuen Stoffe in gewünschter Anordnung aneinander, schneidet sie zurecht und steckt Sie mit Nadeln zusammen. Das Ganze dann mit der Nähmaschine vernähen. IMG_7737 5. Stoffstücke zusammennähen. Nun die gepatchten Stoffe zusammennähen. Teilstücke immer wieder über die Couch legen und die Passgenauigkeit überprüfen. Am Ende muss der Stoff ganz über die Couch passen, ohne das der Stoff schlabbert.   6. Den Stoff wieder über das Sofa legen und unten antackern... IMG_7791